Mittwoch, 06. Juli 2011, 11:18 Uhr

Was macht eigentlich Fabrice Morvan von "Milli Vanilli"?

Berlin. Neues aus unserer beliebten Serie “Was macht eigentlich …?” Fabrice Morvan (45) war die eine Hälfte des weltweit erfolgreichen Duos ‘Milli Vanilli’, das Ende 80er zu Weltruhm gelangte und dann schließlich wegen Betrugs seinen Grammy zurückgeben mußte. Beide hatten keinen Ton der Hits von Milli Vanilli gesungen. Partner Rob Pilatus starb im April 1998 an einer Überdosis Alkohol und Drogen und Morvan machte zuletzt 2004 mit seinem Gastspiel im RTL-Dschuneglcamp bescheidene Schlagzeilen.

Zuletzt hieß es, dass der deutsche Regisseur Florian Gallenberger einen Film über die Karriere des Duos plane.

Jetzt will der Franzose wieder durchstarten.

Eminems DJ “The Alchimist” will ihn mit seiner echten Stimme berühmt machen und erzählte gegenüber TMZ: “Ich arbeite an einem Gemeinschaftsprojekt mit Vanilli. Das ist geiler Scheiß Alter, Alchemist-Vanilli!”

Einer lacht sich krank darüber: Frank Farian, erfinder von Boney M. und Milli Vanilli. Gegenüber der ‘Bild’-Zeitung sagte der 69-jährige Produzent: “Morvan versucht schon seit 30 Jahren zu singen, aber er kriegt es einfach nicht hin. Er soll es doch einfach aufgeben, bevor er sich ganz lächerlich macht. Morvan spricht besser französisch als er singt. Vielleicht sollte er es mal als Französischlehrer versuchen.”

Fotos: wenn.com