Donnerstag, 07. Juli 2011, 11:16 Uhr

Emma Watson macht kleinen Kindern Angst

London. Emma Watson macht kleinen Kindern Angst. Die 21-jährige Schauspielerin, die zehn Jahre lang die Hermine Granger im ‘Harry Potter’-Franchise verkörperte, verrät, dass Kinder oft Angst vor ihr hätten und fürchten, dass sie sie verzaubern werde.

“Einige kleine Kinder haben manchmal Angst vor mir, weil sie denken, dass ich einen Zauberspruch ausspreche und auch im wahren Leben eine Magierin bin. Ich habe das immer sehr witzig gefunden und sage ihnen dann immer: ‘Ich werde euch nichts tun, es ist in Ordnung’,” verrät sie, schafft es jedoch nicht immer, die Kleinen davon zu überzeugen. “Manchmal kann man sie nicht überzeugen, weil sie wirklich daran glauben. Das tun sie wirklich. Sie denken tatsächlich, dass ich im wahren Leben Hermine bin, was wirklich richtig lustig ist.”

Da die Fans sie in den vergangenen Jahren im Kino “aufwachsen” sahen, hätten manche von ihnen das Gefühl, eine Art Elternrolle einzunehmen. In der Sendung ‘A Larry King Special – Harry Potter: The Final Chapter’ erklärt sie: “Die Leute haben mich im Kino aufwachsen sehen, wie ich von einer Neunjährigen zu einer 21-Jährigen wurde. Jetzt bin ich wohl eine junge Frau und es ist interessant, Leute aus meinem Leben zu treffen, die sich mir schwesterlich, mütterlich oder väterlich verbunden fühlen. Absolute Fremde, die dazu Meinungen haben, das ist ziemlich nett.” (Bang)

Foto: wenn.com