Matthias Schweighöfer macht Marlon Roudette endgültig berühmt

Donnerstag, 07. Juli 2011, 15:17 Uhr

Berlin. Mit „Big City Life“ schrieb er einen der größten und wichtigsten Hits der letzten Jahre. Der Song hielt sich wochenlang auf dem 1. Platz der Single-Charts, das damalige Album „Sings Of A Struggle“ bestach durch seine stilistische Vielfalt.

Der Stiefsohn von Neneh Cherry reiste mit seiner Band Mattafix um die Welt, sang vor 100.000 Menschen und berührte Millionen – von Berlin bis Darfur, wo er musikalisch mit dem Schauspielerkollegen Matt Damon auf die dort herrschende Hungerkatastrophe aufmerksam machte. Nun meldet sich Marlon Roudette, der Londoner Künstler und Ex-Frontmann des Nummer-1-Duos Mattafix mit seinem ersten Soloalbum „Matter Fixed“ zurück.

Gleich mit der erste Single „New Age“, die am 19. August erscheint, ist Roudette wieder ein ganz großer Wurf gelungen. In Matthias Schweighöfers Regie-Debut „What A Man“, das am 25. August seinen deutschlandweiten Kinostart feiert, wird „New Age“ nämlich eine musikalisch herausragende Rolle spielen. Mehr sei an dieser Stelle aber noch nicht verraten. Doch Schweighöfer schwärmt wie verrückt von dem Song!

Dafür noch mehr zu Marlon Roudette: Zwei Jahre lang hat er an „Matter Fixed“ gefeilt, und das Ergebnis ist jede einzelne Studio-Sekunde wert. So verarbeitet Roudette auf „The Loss“ in berührender Weise den Tod seiner Großmutter. „Riding Home“ zeigt seine ganz persönliche Sichtweise auf die Mattafix-Story: von St. Vincent raus in die Welt. „Viele Leute wissen überhaupt nicht, dass ich ursprünglich aus der Karibik komme. Vielleicht weil ich auf den ersten Blick für sie nicht so aussehe. Aber mir war sehr wichtig, diesen Aspekt meines Lebens zu erklären.“

Nicht nur deswegen ist „Matter Fixed“ ein so mutiger wie folgerichtiger Schritt. Stücke wie „Brotherhood Of The Broken“ oder der Opener „Storyline“ sind beispielhafte Belege großer Songwriter-Kunst. Ebenso die Single „New Age“, die Roudette als einen „riesigen Durchbruch“ in der Arbeit an dem Album beschreibt. „Ich hatte ja keine Ahnung, was für einen Sound mein Album eigentlich haben sollte. Zeit meines Lebens war ich immer in Bands und Crews gewesen. Aber plötzlich hatte ich nur noch mich, meine Gitarre und eine Geschichte, die verdammt noch mal erzählt werden musste. Also habe ich mich auf die Suche begeben.“

„Matter Fixed“ wird am 2. September veröffentlicht. Vorab am 19. August erscheint die erste Single „New Age“, diese ist auch der offizielle Song zum Film “What A Man”, dem Regiedebüt von Matthias Schweighöfer, der ab 25. August in den Kinos läuft. Hier ein kleiner Vorgeschmack (Marlons Song ist ab 1:13 zu hören):