Montag, 11. Juli 2011, 11:17 Uhr

Halle Berry wurde von Einbrecher belästigt

Los Angeles. Halle Berry rief am vergangenen Wochenende zwei Mal die Polizei auf den Plan. Die Schauspielerin wurde am Samstag, 9. Juli, und Sonntag, 10. Juli gleich zwei Mal von einem Eindringling auf ihrem Anwesen in Los Angeles überrascht, weshalb sie in beiden Fällen den Notruf tätigte. Am Samstag kletterte der ungebetene Gast über die Mauer zum Anwesen und wurde von Berrys Sicherheitsteam im Vorgarten gesichtet, entkam aber ungeschoren.

Am gestrigen Abend kehrte der Missetäter zurück, woraufhin sich sogar drei Streifenwagen und ein Helikopter auf dem Grundstück einfanden; allerdings hatte der ungebetene Gast sich zu dem Zeitpunkt bereits aus dem Staub gemacht.

Ob Berrys dreijährige Tochter Nahla, die sie mit ihrem Ex-Freund Gabriel Aubry großzieht, sich zu jenen Zeitpunkten in dem Haus befand, ist unbekannt.
Zunächst wurde angenommen, dass es sich bei dem Störenfried um einen Paparazzo handelte, der auf einen Schnappschuss von der Hollywood-Darstellerin hoffte, ein Insider ist jedoch anderer Ansicht. Gegenüber ‘E! News’ erklärt dieser: “Das war auf keinen Fall ein Paparazzo. Das Team, das um Halle arbeitet, besteht aus professionellen Fotografen. Halle, Gabriel und ihr derzeitiger Freund Olivier Martinez kennen sie alle. Die würden nicht sowas dummes machen, wie über einen Zaun zu springen. Wenn einer der Paparazzi über den Zaun gesprungen wäre, dann hätte ein anderer ein Foto gemacht, weil sie miteinander wetteifern.”

Halle Berry ist nicht die einzige Prominente, die jüngst von einem aufdringlichen Bewunderer belästigt wurde. Letzte Woche wurde außerdem ein Mann vor Paris Hiltons Haus in Malibu festgenommen. Gegen diesen lag bereits eine einstweilige Verfügung vor, der zufolge er der Hotelerbin nicht näher als rund 180 Meter kommen darf. (Bang)