Dienstag, 12. Juli 2011, 22:59 Uhr

Emma Watson stiehlt in New York allen die Show

New York. Bei der gestrigen Premiere von ‚Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2’ in New York stolzierten neben den Hauptdarstellern Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint, auch andere Prominente wie Sarah Jessica Parker oder Seth Green über den roten Teppich.

Doch eine stahl in ihrem bronzenen Corsagenkleid von Bottega Veneta allen die Show: Emma Watson. Zu ihrem Kleid trug sie ein passendes Augen Make-Up aus echtem Blattgold. Die 21-Jährige hat nichts mehr mit dem kleinen Mädchen gemein, das 2001 bei der Premiere des ersten ‚Harry Potter’ Films war. Als sie ein Fotos von damals gezeigt bekommt, muss die Schauspielerin selbst ein wenig über ihre damalige Kleiderwahl lachen.

Über ihre Klamotten für die New York Premiere erzählt sie: „New York ist einfach die Modehauptstadt. In London entschied ich mich eher für ein klassisches Oscar de la Renta Kleid, aber für heute durfte es ruhig ein wenig bissiger sein!“

Im Gegensatz zu der London Premiere vor einer Woche konnte Emma diesmal ihre Tränen zurückhalten, schließlich endet mit dem Film auch ein ganzer Lebensabschnitt.

„Ein Teil von mir ist sehr traurig und emotional. Es ist schwierig bei meinem Job die Balance zu finden.“

Das letzte mal posierten Emma, Daniel und Rupert zusammen für die Fotografen. In den letzten Jahren der Zusammenarbeit, haben sich die Schauspieler auch privat angefreundet.

„Wir haben ein geschwisterähnliches Verhältnis. Keiner weiß was wir gerade durchmachen, außer uns selbst“, erklärt Rupert den Reportern.

Fotos: wenn.com