Dienstag, 12. Juli 2011, 12:35 Uhr

Fürst Albert und Charlene: Wilde Gerüchte um getrennte Betten

Am letzten Wochenende gab es nun die zweite große Royale Hochzeit für dieses Jahr, die vom monegassischen Fürst Albert (53) und seiner schönen Charlene (33). Nun soll das frisch vermählte Paar jedoch ihre Flitterwochen getrennt verbringen, heißt es in diversen Berichten. Die Südafrika-Reise, auf der die Beiden sich momentan befinden, musste kurzweilig unterbrochen werden, da Prinz Albert sich einem Vaterschaftstest unterziehen lassen muss, wegen einer vergangenen Liebelei mit einer Schwimmerin.

Doch anstatt ihren Gatten zu begleiten, nächtigt Charlene im Hotel in Umhlanga Rocks, während der Prinz über zehn Meilen weit entfernt in Durban City ist.
Für die Flitterwochen buchte Albert eine 4000 Pfund teure Suite im Oyster Boy Hotel. Die Präsidenten-Suite mit zwei Etagen besitzt ihren eigenen Swimming Pool und ein Marmorbad mit Blick auf den indischen Ozean.

Die südafrikanische Zeitung ‚City Press’ berichtete: „Ein Sprecher des Hotels bestätigte das Prinzessin Charlene momentan in der Buthelezi Suite haust und Prinz Albert im Hilton Hotel in Durban. Außerdem soll das Paar beim Besuch des Südafrikanischen Präsidenten Jacob Zuma zwar zusammen gekommen sein, jedoch in zwei verschiedenen Fahrzeugen wieder abgefahren sein.“

Fürst Albert hat bereits einen sechsjährigen Sohn mit der Flugbegleiterin Nicole Coste und eine 19-Jährige Tochter mit der amerikanischen Maklerin Tamara Rotolo.