Dienstag, 12. Juli 2011, 8:22 Uhr

Schwarzenegger dreht offenbar doch den Western "The Last Stand"

Los Angeles. Arnold Schwarzenegger hat eine Rolle in ‘The Last Stand’ ergattert. Der ehemalige Gouverneur von Kalifornien, der für das politische Amt seine Schauspielkarriere an den Nagel hing, war schon vor einiger Zeit mit dem Projekt in Verbindung gekommen, soll sich nach der medienwirksamen Trennung von seiner Frau Maria Shriver im Mai jedoch ausgeklinkt haben.

Nun soll jedoch auch sein Ersatz Liam Neeson die Hauptrolle in dem Western fallengelassen haben – weshalb ihm diese erneut zugesprochen wurde.

‘Deadline.com’ zufolge sollen die Dreharbeiten zu dem Film im September beginnen, während der Drehbeginn für Schwarzeneggers zweites Filmprojekt ‘Cry Macho’ auf Februar 2012 verschoben wurde.

Vor einigen Monaten enthüllte der Hollywood-Star bereits, wieder auf die Kinoleinwand zurückkehren zu wollen. So sagte er: “Es ist wie Fahrradfahren oder Skifahren. Man macht es und hat das Gefühl, dass überhaupt keine Zeit vergangen ist.” Weiter führte er jedoch aus: “Die Liste der Dinge, die ich tun kann, ist lang, aber ich kann mich auf nichts konzentrieren, bis ich buchstäblich ganz aus dem Amt getreten bin.”

Ganz blieb Schwarzenegger der Kamera während seiner Amtszeit jedoch nicht fern. So spielte er im letzten Jahr eine kleine Rolle in Sylvester Stallones ‘The Expandables’ und war 2004 als Prinz Hapi in ‘In 80 Tagen um die Welt’ zu sehen. (Bang)

Foto: wenn.com