Mittwoch, 13. Juli 2011, 13:58 Uhr

Take That: Flugzeug wurde vom Blitz getroffen

London. Take That bekamen einen Schrecken, als ihr Flugzeug vom Blitz getroffen wurde. Die britische Band, die aus Gary Barlow, Mark Owen, Robbie Williams, Jason Orange und Howard Donald besteht, war gerade auf dem Weg nach Mailand, um dort das erste Konzert ihrer ‘Progress Live’-Tour außerhalb ihrer Heimat zu geben. Als die Jungs im Flieger saßen, wurde dieser plötzlich von einem Blitz getroffen.

Ein Informant berichtet dem ‘Daily Mirror’: “Das Flugzeug hob ziemlich normal ab, obwohl sie wussten, dass schlechtes Wetter aufkommen würde. Auf halber Strecke wurden die Turbulenzen ziemlich angsteinflößend. Plötzlich gab es einen großen Blitz und der Flieger war offensichtlich davon getroffen worden.” Anschließend habe der Pilot eine Durchsage gemacht, um sicherzugehen, dass es allen Passagieren gut ging, führt der Insider aus.

Während der Zwischenfall Donald, der sich erst kürzlich sein eigenes Wasserflugzeug kaufte, kalt gelassen habe, sei Barlow indes zu Tode erschrocken gewesen. Dieser hatte erst kürzlich gestanden, dass das Fliegen ihm generell nicht geheuer sei und auf die Frage, welche Superkraft er gerne haben würde, geantwortet: “Fliegen. Weil das bedeuten würde, dass ich nicht mehr in ein Flugzeug steigen müsste. Ich mag keine Flugzeuge und bin kein Fan von ihnen.” (Bang)

Foto: wenn.com