Donnerstag, 14. Juli 2011, 14:48 Uhr

Hier kämpft Jake Gyllenhaal ums nackte Überleben

Los Angeles. Um sich mal einer ganz neuen Herausforderung zu stellen, schloss sich Hollywoodstar Jake Gyllenhaal dem britischen Abenteurer und Pfadfinderleiter Bear Grylls (36) an, um mit ihm im arktischen Gletscher eine Episode für seine ‘Discovery-Channel’-Show ‚Man vs. Wild’ zu drehen.

Die zwei abenteuerlustigen Männer reisten nach Island. Dort wollten beide einen Gletscher überqueren, um dann an einen aktiven Vulkan zu gelangen, der sich in der Mitte der Insel befindet. Oben Ohne und mit Kameras ausgestattet, begannen die furchtlosen Herren ihre Reise bei Minusgraden.

Der erfahrene Bear Grylls erklärt: “Die Natur ist immer sehr aufschlussreich, nicht nur körperlich, sondern auch geistig. Du musst einfach lächeln und in der Lage sein, deiner Angst entgegenzusehen. Du musst einfach weiter gehen und es einfach tun!“

Während Bear und Jake durch das eiskalte Wasser wateten, schneite und hagelte es ununterbrochen. Doch der 30-jährige Schauspieler hat offensichtlicht seinen Spaß an dem Ausflug. Fröhlich versucht er mit seiner Zunge ein paar Schneeflocken auffangen zu können.
Grylls gibt Gyllenhaal Tipps gegen die Kälte, als sie an einem Seil über einer 150 Meter tiefen Schlucht hängen: “Schüttle das Blut zurück in deine Arme, wenn es nötig ist!“

Nach der Kletterpartie ziehen sich Gyllenhaal und Grylls in eine Höhle zurück und finden dort den Kadaver eines Schafs. Und um sich zwischendurch zu stärken, verzehrt Jake gegen Ende der Episode auch seinen ersten Wurm.

Am 17.Juli soll die Abenteuer-Folge auf dem Discovery Channel ausgestrahlt werden. Auch die Schauspieler Will Ferrell und Ben Stiller werden in kommenden Folgen zu sehen sein.

Fotos: wenn.com