Freitag, 15. Juli 2011, 22:20 Uhr

Ein Traum wird wahr: Daniel Radcliffe will endlich ein Tattoo

London. Daniel Radcliffe darf sich endlich einen langjährigen Traum erfüllen. Der britische Schauspieler will sich schon seit langem tätowieren zu lassen, konnte sich dies allerdings aufgrund seiner Verpflichtung als ‘Harry Potter’-Darsteller nicht erlauben.

Jetzt, da der letzte Teil – ‘Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2’ – in die Kinos gekommen und somit die Filmreihe abgeschlossen ist, darf er seinen Körper endlich verzieren lassen.

“Ich will mir auf jeden Fall ein paar Tattoos holen – etwas, das ich während der Potter-Zeit nicht hätte tun können”, sagt der 21-Jährige.

Zwischen den Dreharbeiten zum ‘Harry Potter’-Franchise trat Radcliffe in dem Theaterstück ‘Equus’ am New Yorker Broadway auf und musste dafür unter anderem die Hüllen fallen lassen. Und obwohl ihn dies nicht stört, gesteht er, dass es jedes Mal eine “furchteinflößende” Erfahrung sei. “Es macht mir eigentlich nichts mehr aus”, verrät er im Interview mit dem britischen ‘Star’-Magazin. “Ich bin über 300 Mal mit ‘Equus’ aufgetreten. Ich hatte aber trotzdem jeden Abend Lampenfieber, total. Ich hasse Schauspieler, die behaupten, dass es befreiend ist. Das ist Quatsch, ihr Lügner, es ist nicht befreiend – es ist furchteinflößend!” (Bang)

Foto: wenn.com