Montag, 18. Juli 2011, 17:05 Uhr

Ricky Martin geht mit den Zwillingen auf Tournee

London. Ricky Martin tourt nicht ohne seine Söhne. Der puerto-ricanische Sänger, der seit August 2008 Vater der zweijährigen Zwillinge Matteo und Valentino ist, verrät, dass das Leben auf Tour weniger anstrengend ist, wenn die beiden Kleinen ihn begleiten.

“Ich arbeite mit 115 Leuten, wenn ich auf Tournee bin, und wenn ich zu einem Veranstaltungsort komme, kann es ganz schön stressig werden, wenn die Leute arbeiten und die Bühne aufbauen”, berichtet der Musiker, der seine Kinder durch eine Leihmutter bekam, im Interview mit der britischen Zeitung ‘Metro’. “Es kommt zu Streitereien, aber wenn meine Kinder vorbeikommen, halten alle inne und sagen: ‘Hi Matteo. Hi Valentino. Wie geht’s euch?’ 30 Sekunden des Friedens und der Liebe und Freude – selbst wenn das Chaos danach weitergeht.”

Die Entscheidung, Vater zu werden, traf der 39-Jährige buchstäblich über Nacht, woraufhin er sich im Internet schlau machte. “Eines Tages bin ich aufgewacht und dachte: ‘Ich muss Vater werden.’ Also setzte ich mich an den Computer, machte mich über Elternschaft schlau und stolperte über das Thema Leihmutterschaft – und es ist wunderschön. Meine Kinder sind ein Wunder. Sie sind hier, weil ich sie wirklich in meinem Leben haben wollte.”

Vor kurzem enthüllte Martin, dass er gerne auch ein Mädchen zu seiner Familie dazu holen würde, sobald er im nächsten Jahr seine Arbeit an dem Broadway-Stück ‘Evita’ in New York beendet hat. “Ich werde in New York sesshaft werden und dann – nachdem ich in dem Stück mitgespielt habe – wird das Baby geboren und ich werde Zeit mit ihr verbringen können”, enthüllte er seine Pläne. (Bang)

Foto: wenn.com