Freitag, 22. Juli 2011, 22:53 Uhr

Charlie Sheen: Seine Ex Brooke Mueller mal wieder im Entzug

Los Angeles. Brooke Mueller hat sich erneut in Behandlung begeben. Die Ex-Frau des Serienstars Charlie Sheen, mit dem sie zweijährige Zwillinge großzieht, hat sich in eine nicht genannte Klinik in den USA begeben, um ihre Drogenabhängigkeit endgültig abzuschütteln.

Ein Insider verrät: “Das war ein großer Schritt für Brooke. Sie weigerte sich erst, sich in eine stationäre Klinik zu begeben, weil sie nicht von ihren Söhnen getrennt sein will. Brooke hat in den letzten sechs Monaten einige ambulante Entziehungskuren gemacht, aber sie hat immer wieder einen Rückfall erlitten. Brooke hat letztendlich erkannt, dass sie sich in einen intensiven Entzug begeben muss.”

Ursprünglich hatte Mueller geplant, sich nach Cancun in Mexiko begeben, wo Suchtkranke sich einer speziellen Behandlung unterziehen können, bei der dem Patient das Halluzinogen Ibogain verabreicht wird. Dieses befreit angeblich von jeglichen Suchterscheinungen, ist in den Vereinigten Staaten allerdings illegal.

Misslungene Reiseversuche und den Verlust ihres Reisepasses soll die Ex des Schauspielers jedoch als “Zeichen”, sich nicht nach Mexiko zu begeben und dieser unkonventionellen Therapie zu unterziehen, gedeutet haben.
“Sie war überzeugt, dass das ein Zeichen war, nicht nach Mexiko zu gehen”, fährt der Nahestehende gegenüber ‘RadarOnline.com’ fort. “Brooke war sich bewusst, dass Ibogain ein sehr gefährliches Mittel ist und ihr möglicherweise mehr Schaden zufügt als zu helfen.” (Bang)