Mittwoch, 27. Juli 2011, 9:27 Uhr

Tobey Maguire muß vor Gericht erscheinen

Los Angeles. Ex-Spider-Man Tobey Maguire muß im Januar 2012 vor Gericht erscheinen, um einige dringende Fragen zu seiner angeblichen Teilnahme an einem illegalen Glücksspiel-Ring zu beantworten, berichtet E!Online.

Der 36-jährige Vater von zwei Kindern war von einer Gruppe Treuhändern verklagt worden, die sich um die Hinterlassenschaft des zu zehn Jahren Haft verurteilten Casino-Besitzers und Betrügers Brad Ruderman bemühen. Die Gewinne stünden Maguire nämlich gar nicht zu, weil Ruderman Schulden bei seinen Investoren hat.

Die Treuhänder fordern über 300.000 Dollar von Maguire, die er Ruderman beim Pokern abgenommen haben soll.

Doch Maguire will nachweisen, dass er nur 187.000 Dollar eingenommen habe. Sein Anwalt bestritt die Vorwürfe und bestand darauf, Maguire habe keine Ahnung gehabt, dass das Pokerspiel illegal war. Bis 30. November haben Staatsanwaltschaft und auch Maguire nun Zeit, sich auf den Fall vorzubereiten.

Auch Matt Damon, Ben Affleck und Leonardo DiCaprio sollen zu der illegalen Pokerrunde gehört haben.

Übrigens zeigt sich Andrew Garfield, Maguires Nachfolger als Spider-Man erfreut nach einem Treffen mit dem Star. Laut ‘showbizspy’ sagte er: “Ich hatte das Glück, ihn treffen zu dürfen, nachdem wir abgedreht hatten. Ich habe ihn nicht ausgefragt, oder so. Aber danach hat er mir eine wirklich nette Email geschickt und mir seinen Segen gegeben. Das hat mir viel bedeutet. Ich schätze und respektiere ihn als Schauspieler sehr und finde toll, wie er die Rolle gespielt hat.”

Foto: Owen Beiny / WENN.com