Donnerstag, 28. Juli 2011, 20:03 Uhr

Lindsay Lohan entgeht Klage wegen offener Rechnung

Los Angeles. Lindsay Lohan entgeht einer weiteren Klage, nachdem sie eine offenstehende Rechnung bezahlt hat. Anfang der Woche wurde berichtet, dass Stephen Clark rechtliche Schritte gegen die Schauspielerin eingeleitet hat, nachdem sie nicht für eine Audio- und Videoausrüstung bezahlt hat. Da die 25-Jährige nun aber alles bezahlt hat, lässt Clark die Klage auf 1.180 Dollar fallen.

“Sie hat gezahlt und ich habe die geringen Forderungen aufgehoben”, erklärt er der Webseite ‘TMZ.com’. “Lindsay ist eigentlich sehr nett und ich denke, meine Rechnung wurde verwechselt oder so… Es ist jetzt alles gut!”

Die Klage war dabei nur ein kleines Problem im Vergleich zu den vergangen Gerichtsverhandlungen, mit denen Lohan zu kämpfen hatte. Erst am 29. Juni wurde sie aus einem 35-tägigen Hausarrest entlassen. Dieser wurde ihr auferlegt, da die 25-Jährige eine Halskette in einer Boutique entwendet und damit ihre Bewährungsauflagen verletzt hatte.

Vergangene Woche war sie erneut vor Gericht erschienen. Bei der Anhörung wurde ihr mitgeteilt, dass sie einen Therapeuten finden solle, der sie behandelt. Vor Gericht erklärte ihr Anwalt, bisher habe sie sich aus “finanziellen Gründen” noch nicht in psychologische Behandlung begeben können. (Bang)

Foto: wenn.com