Donnerstag, 28. Juli 2011, 9:44 Uhr

Sylvie van der Vaart: "So perfekt bin ich ganz sicher nicht"

Berlin. RTL-Moderatorin Sylvie van der Vaart (33) räumt mit ihrem Image auf und stellt sie klar: “Ich bin keine Diva, die erst eine halbe Stunde vor der Sendung ins Studio kommt, alle mit ihren Extrawürsten nervt und nur ihr Programm herunterspult.”

Wer glaubt, sie sei eine Alleskönnerin, irrt, erklärte die Schöne jetzt im aktuellen Interview mit dem Magazin ‘in’: “So perfekt, wie ich immer dargestellt werde, bin ich ganz sicher nicht. Es gab dieses oberflächliche Bild von mir am Anfang, das dem einer Barbie-Puppe entsprach. Eine Spielerfrau, die auf ihr Styling achtet. Ich glaube, das hat sich gewandelt.”

Ihre größte Schwäche aber bleibt offenbar die deutsche Sprache. Dazu sagte siue: “Ich bin nun mal Holländerin und werde nie perfekt deutsch sprechen. Dazu kommt: Ich möchte nicht versuchen, die perfekte Deutsche zu sein.” Doch dieses Manko überspiele sie stets charmant.

Die 33-jährige fügt hinzu: “Nur weil ich vor der Kamera lächle, heißt das nicht, das wieder alles gut ist. In der einen Woche stehe ich bei ,Let’s Dance’ in Köln vor der Kamera, in der nächsten liege ich in Madrid in einer Röhre, werde gescannt und hoffe, dass der Krebs nicht zurückgekehrt ist. Ich versuche, mich nach meiner Krankheit zurück ins Leben zu kämpfen und nicht verbittert zu sein.” Ihren letzten Geburtstag hat sie in Dankbarkeit gefeiert. “Ich war froh, wieder ein Jahr älter werden zu dürfen, denn das bedeutet leben.”