Donnerstag, 28. Juli 2011, 16:31 Uhr

"The Hobbit - eine unerwartete Reise": Die ersten Bilder der 13 Zwerge

Hamburg. Im Mittelpunkt von „The Hobbit – Eine unerwartete Reise“ steht bekanntlich Titelheld Bilbo Beutlin, der unversehens an einer epischen Mission teilnehmen muss: Er soll den Zwergen helfen, ihren Schatz wieder zurückzugewinnen, den der Drache Smaug auf dem Berg Erebor versteckt hält.

Überraschend taucht der Zauberer Gandalf der Graue bei Bilbo auf, und schon bald begleitet der Hobbit die Gruppe der 13 Zwerge unter der Führung des legendären Kriegers Thorin Eichenschild. Ihre Reise führt sie in die Wildnis, durch gefährliche Gebiete, in denen es von Goblins und Orks, gigantischen Spinnen,  Pelzwandlern und Zauberern nur so wimmelt.

Das ist die Geschichte von Peter Jacksons ‘The Hobbit – Eine unerwartete Reise’, deren erster Teil am 13. Dezember 2012 in 3D in die deutschen Kinos kommt. Nun wurden die Bilder der 13 Zwerge veröffentlicht.

Martin Freeman übernimmt die Rolle des Titelhelden Bilbo Beutlin (die ersten Bilder gibt’s hier!), und Ian McKellen ist wieder als Gandalf der Graue dabei.

Die Zwergenrollen spielen Richard Armitage (Thorin Eichenschild, siehe großes Einzelbild unten), Ken Stott (Balin), Graham McTavish (Dwalin), William Kircher (Bifur), James Nesbitt (Bofur), Stephen Hunter (Bombur), Rob Kazinsky (Fili), Aidan Turner (Kili), Peter Hambleton (Glóin), John Callen (Óin), Jed Brophy (Nori), Mark Hadlow (Dori) and Adam Brown (Ori). Bewährte Darsteller aus der Trilogie „Der Herr der Ringe“ wirken auch jetzt wieder mit: Cate Blanchett als Galadriel, Andy Serkis
als Gollum und Elijah Wood als Frodo. Jeffrey Thomas und Mike Mizrahi sind als Zwergenkönige Thrór und Thráin zu sehen.

Die Oscar-preisgekrönte, von der Kritik gefeierte Trilogie „Der Herr der Ringe“, die ebenfalls vom Team Jackson und Walsh produziert wurde, setzte weltweit fast drei Milliarden Dollar um. 2003 war „Der Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs“ der große Oscar-Sieger und gewann in allen elf Kategorien, für die er nominiert war, darunter als Bester Film – damit war er der erste Fantasy-Film überhaupt, der in dieser Kategorie ausgezeichnet wurde. Auch die Produktion der Trilogie war zu ihrer Zeit beispiellos.

Fotos: Warner Bros.