Samstag, 30. Juli 2011, 10:17 Uhr

Amy Winehouse hat nur Rohmaterial für neue Songs hinterlassen

London. Das neue, lang erwartete dritte Album von Amy Winehouse wird wohl weiter auf sich warten lassen. Die letzten Samstag verstorbene Söngerin habe zwar Rohmaterial für 12 Songs hinterlassen, aber keiner sei auch nur ansatzweise komplett. Das behauptet laut britischem ‘Guardian’ eine Quelle aus dem Umfeld ihrer Plattenfirma Universal.

Unterdessen verriet allerdings Chris Goodman, der Sprecher von Winehouse, dass “massenweise” Material aufgezeichnet wurde, mit dem man zwei Alben füllen könnte. Ob das Material überhaupt veröffentlicht werde, hänge von ihren Amys Eltern und natürlich auch ihrer Plattenfirma Universal ab.

Salaam Remi, einer der Produzenten von Winehouse, bestätigte gegenüber dem New Yorker Radiosender ‘Power 105.1 FM’, dass es zwar Rohmaterial, aber noch keine fertigen Songs gebe: “Wir haben daran gearbeitet, es gibt kein komplettes Album. Wir hatten eine Menge Sachen am laufen, es gibt Aufnahmen, aber ich finde, ein Schritt nach dem anderen. Wir versuchen uns darauf zu konzentrieren, was da ist und was ihre Familie tun will. Die Berichte über eine Veröffentlichung sind falsch.”

Fotos: Universal