Donnerstag, 01. September 2011, 14:32 Uhr

"Wolkenatlas"-Drehstart: Tom Hanks und Halle Berry reiten in Berlin ein

Berlin. Am 12. September beginnen in Berlin und in den vor den Toren der Hauptstadt befindlichen legendären Babelsberger Filmstudios sowie in Potsdam die Dreharbeiten zu “Der Wolkenatlas”, der teuersten deutschen Kinoproduktion aller Zeiten.

Inzwischen ist Tom Hanks in Deutschland eingetroffen.

Für rund zwei Monate werden dann Tom Hanks, Halle Berry, Hugh Grant, Susan Sarandon und Ben Whishaw vor der Kamera stehen. Regie führen Tom Tykwer und “Lana” Wachowsky und Andy Wachowsky. Kinostart in den USA ist offenbar im Oktober 2012.

Halle Berry ist mit Töchterchen Nayla (3) und Nanny schon seit Montag in der Hauptstadt und soll in einem privaten Apartment wohnen. Auch Hugh Grant soll schon da sein. Angeblich will Tom Hanks mit Sohnematz Truman (15) in Berlin auch auf Fahrradtour gehen.

„Der Wolkenatlas“ („Cloud Atlas“) erschien 2004 und umfaßt eine Zeitspanne von fast 1000 Jahren. Sechs verschiedene Geschichten und Schicksale sind über diesen Zeitraum so ineinander verwoben, dass sie am Ende ein großes Ganzes bilden.

Die Wachowski-Brüder sind US-Drehbuchautoren und Regisseure polnischer Herkunft und gelangten durch ihre drei Matrix-Filme zu Weltruhm.

Kurz nach ‘Matrix Reloaded’ trat Larry Wachowski (Foto oben) als Frau unter dem Namen Lana Wachowski auf. Einige Quellen sind sicher, dass Lana Wachowski allerdings kein Transexueller, sondern ein Crossdresser ist.

Fotos: wenn.com