Sonntag, 04. September 2011, 14:37 Uhr

Michael Jackson: Murrays Anwälte verlangen nach wie vor Jury-Isolation

Los Angeles. Das Hickhack um die Isolation der Geschworenen beim bevorstehenden Prozess gegen Michael Jacksons Hausarzt Dr. Conrad Murray geht in eine neue Runde. Richter Michael Pastor hatte erst letzte Woche das Begehren der Anwälte von Dr. Conrad Murray abgelehnt, die Jury während des Verfahrens zu isolieren.

Murrays Anwälte Nareg Gourjian und Edward Chernoff legten gegen die Entscheidung ihren Widerspruch ein. Sie argumentierten, die Berichterstattung über den aufsehenerregenden Prozess könne überall verfolgt werden, wie z.B. in Fitness-Studios, Supermärkten, Bars und Cafés.

Deswegen fordern sie, die Jury von der ihrer Meinung nach tendenziösen Medienberichterstattung abzuschirmen und in einem Hotel unterzubringen.

Mit der Auswahl der Geschworenem soll am nächsten Donnerstag begonnen werden. Der Prozess beginnt am 26. Dezember.

Dr. Conrad Murray drohen Im Falle eines Schuldspruchs wegen fahrlässiger Tötung bis zu vier Jahre Haft.

Foto: wenn.com