Montag, 05. September 2011, 13:19 Uhr

Kate Ryan hat eine neue Euro-Dance-Single am Start

Berlin. Angesichts weltweit über 3,5 Millionen verkaufter Einheiten in nur zehn Jahren kann man getrost sagen, dass die Karriere der Dance-Diva und World-Music–Award-Gewinnerin Kate Ryan wie eine Rakete in den Himmel geschossen ist, angetrieben vor allem durch ihre Party-Dancefloor-Songs und Neu-Interpretationen französischer Hitklassiker.

Jetzt veröffentlicht Kate Ryan ihre neue Single „LoveLife“, nachdem sie das französische Kapitel mit ihrem Album „French Connection“ 2009 erfolgreich abschließen konnte.

Sie wendet sich nun dem englischsprachigen Repertoire zu und ebnet damit den Weg für ihr brandneues Album, das im September veröffentlicht werden soll. Zukünftig wird Kate Ryan wohl ein noch größeres Publikum erreichen als das, das sie bereits mit ihren beliebten französischsprachigen Remakes gewinnen konnte.

Radio-Testversionen von „LoveLife”, der energiegeladenen Zusammenarbeit des belgischen Eurovision-Stars mit dem Produzenten Anders Hansson, wurden von den Angestellten der Sender und den Hörern gleichermaßen enthusiastisch aufgenommen: In Spanien wurde der wichtigste Radiosender „Los 40 Principales“ mit begeisterten Reaktionen überschwemmt, und in Kates Heimat wählte der führende flämische Hitmacher „Radio MNM“ den Song aus, noch bevor die Playlisten aktualisiert wurden, während der größte TOP-40-Sender „Q-Music“ seine Rotation jede Woche erhöhte.

Die Verbindung der ohnehin eingängigen Rhythmen mit der packenden Hookline von Liquidos „Narcotic“ gibt „LoveLife“ den letzten Schliff, den es braucht, um die Hitparaden zu stürmen. Die Regie des Videos zu „LoveLife“ übernahm Oliver Sommer, der auch bereits Kates Clip für „Ella Elle L’a“ sowie das Liquido-Video drehte. „Die Hookline ist so stark, dass ich das Video zweimal machen darf“, so Sommer über den Clip, der wie eine Telenovela anmutet.

Sowohl „LoveLife” als auch das bevorstehende Album „Electroshock” wurden in den Roxy Studios (ehemals Cheyron Studios) in Stockholm aufgenommen ? einer inspirierenden Musikwerkstatt, in der bereits Künstler wie die Backstreet Boys, Cher und Britney Spears an ihren Hits feilten. Genau wie auf ihren vier bereits erschienenen Alben, hat Kate Ryan auch an den meisten der zwölf Songs ihres neuen Albums mitgeschrieben und darüber hinaus mehrere Songs mit Anders Hansson koproduziert.

Da Kate Ryan eine feste Größe im legalen Downloadsegment ist (2009 wurde sie mit über 400.000 Downloads von „Voyage Voyage“ und „Ella, Elle L’a“ als „Meistheruntergeladener Künstler in Spanien“ ausgezeichnet), gibt es auch auf „Electroshock“ drei exklusive iTunes-Tracks.

Kate Ryans bewusster Entschluss für ein englischsprachiges Album wird ihr neben ihren treuen Fans in Belgien, Spanien, Skandinavien, dem Baltikum, Deutschland, Polen und Kanada zweifellos neue Fangemeinden bescheren – nicht zuletzt dank einer beeindruckenden Karriere im Rücken, die 2001 mit „Scream for More“ begann und sich mit europaweiten Hits wie „Désenchantée”, „Only If I” , „Voyage Voyage” und „Ella Elle L’a” festigte.

Nun ist Kate ausgezogen, um auch die Dancefloors und das Publikum im Rest der Welt zu erobern, und ihr hervorragender Ruf als Live-Künstlerin wird ihr sicher dabei helfen.