Dienstag, 06. September 2011, 14:13 Uhr

Gwyneth Paltrow hört zu Hause nur heimlich Coldplay

New York. Gwyneth Paltrow kann Coldplay nur hören, wenn ihr Gatte Chris Martin nicht zu Hause ist. Der Schauspielerin, die seit 2003 mit dem Sänger der Band verheiratet ist, wurde von ihrem Mann nämlich verboten, seine Musik in ihrem Haus zu hören. Allerdings ist die zweifache Mutter ein so großer Fan der Gruppe, dass sie sich deren Musik einfach heimlich anhört, wenn Martin nicht im Haus ist. “Ich höre mir Coldplay zu Hause an, wenn mein Ehemann nicht da ist”, gesteht sie der britischen Zeitung ‘The Sun’.

“Ich habe das neue Album gehört, es ist unglaublich. Es ist anders und wunderbar. Es ist aufregend. Ich freue mich für ihn.”

Obwohl die beiden schon so lange verheiratet sind und gemeinsam die Kinder Apple (7) und Moses (5) großziehen, gibt die 38-Jährige zu, dass das Leben manchmal kompliziert sein kann und sie deshalb niemanden, der fremdgeht, verurteilen will.

“Ich bin eine große Romantikerin, aber ich denke auch, dass man Romantiker und Realist sein kann. Das Leben ist kompliziert und lang und ich kenne Leute, die ich respektiere, bewundere und zu denen ich aufsehe, die aber außereheliche Affären hatten. Es ist, als wären wir fehlerhaft – wir sind Menschen und manchmal trifft man Entscheidungen, die andere Menschen verurteilen werden. Das ist deren Problem, aber ich denke wirklich, je länger ich mein Leben lebe, desto mehr lerne ich, Leute nicht für das, was sie tun, zu verurteilen. Ich denke, wir versuchen alle unser Bestes, aber das Leben ist kompliziert. Ich habe Glück, dass ich ein wundervolles, gesegnetes Leben habe. Ich habe zwei fantastisch reizende Kinder und einen sehr lieben Ehemann, also… Toi, toi, toi!” (Bang)

Foto: wenn.com