Mittwoch, 07. September 2011, 8:45 Uhr

Cover-Lady Gaga inszeniert sich jetzt künstlich natürlich

New York. Neues aus der Gagalaxis. Was bleibt der amtierenden Pop-Queen Lady Gaga denn nach hunderten avantgardistischen Kreationen und theatralischem Make Up noch, um auf einem Zeitschriften-Cover aufzufallen? Ungeschminkt vor die Kamera treten!

Für die Oktober-Ausgabe des US-Magazins Harper’s Bazaar zeigte sie sich (fast) ungeschminkt und mit einer schlichten Frisur. Die 25-Jährige sagte dazu: „Ich denke, der Kunstgriff ist die neue Realität. Es geht mehr um nur Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit, im Kern dessen, was Sie tun. Ob ich nun viel Make-Up trage oder gar keines – innen bleibe ich immer der gleiche Mensch.“

Und dann plaudert Gaga doch aus dem Nähkästchen: „Glaubst du nicht, dass das, was auf dem Cover des Magazins ist, ziemlich künstlich aussieht?“ fragt die Sängerin. „Da ist die Idee, dass alles natürlich aussieht, aber alles ist inszeniert worden, um natürlich aussehen.“

Und über ihre Outfits sagte sie: “Ich sehe meine Kleider nicht wirklich als Wettbewerb. Ich weiß, es klingt blöd, aber ich wache morgens wirklich auf, wie jeder andere und denke, ‘Oh, das will ich heute tragen.’ Es ist nur so, dass ich vielleicht ein bisschen weiter gehe als alle anderen.”