Mittwoch, 07. September 2011, 20:05 Uhr

Johnny Depp kürt Rock-Opa Keith Richards zum "Autor des Jahres"

London. Keith Richards, U2, Emma Watson, aber auch Bradley Cooper, Duran Duran und “Dr. House” Hugh Laurie waren die Stars bei der Gala der britischen ‘GQ Men of the Year’. Aber Hollywoodstar Johnny Depp (48) war der Überraschungsgast bei der Show gestern Abend im Londoner Royal Opera House.

Er überreichte dem Rolling-Stones-Gitarristen Keith Richards als Laudator den Preis als “Autor des Jahres”.
Depp überryaschte mit neuem, kurzgeschnittenen Haupthaar und schien im Gesicht auch leicht aufgedunsen.

Richards veröffentlichte im Oktober 2010 unter dem Titel “Life“ eine 736 Seiten umfassende oppulente Autobiografie und soll dafür bei einem Wettbieten um die Verlagsrechte allein mit einem Vorschuss von 5,5 Millionen Euro kassiert haben.

Duran Duran nahmen einen Preis für ihr Lebenswerk entgegen und Hollywoodstar Bradley Cooper (36) wurde als der “Internationale Mann des Jahres” geehrt.

“Frau des Jahres” wurde das niederländische Model Lara Stone (27). “U2″ wurden ‘Band Of the Year” und – nächste Überraschung – “Dr. House” Hugh Laurie (52) wurde “Musiker des Jahres”.

“Designer des Jahres” wurde der New Yorker Modemacher Tommy Hilfiger (60) und “Solokünstler des Jahres” wurde der britische Grime-Rapper und MC Tinie Tempah (22)