Freitag, 09. September 2011, 11:53 Uhr

Elisabetta Canalis über Trennung von George Clooney: "Habe sehr gelitten"

Rom. Elisabetta Canalis fiel es nicht leicht, das Ende ihrer Beziehung zu verarbeiten. Das 32-jährige Model, dessen Beziehung mit George Clooney im Juni nach zwei gemeinsamen Jahren in die Brüche ging, hatte schwer an der Trennung zu knabbern.

“Ich habe sehr gelitten und wollte meinen Schmerz nicht mit der ganzen Welt teilen”, verrät sie der italienischen Zeitschrift ‘Chi’.

Deshalb habe sie sich dazu entschieden, nach dem Aus der Beziehung in Hollywood neu anzufangen. “Hier, in Los Angeles, fühle ich mich wieder heiter”, erzählt sie und erklärt, weshalb sie nicht in Italien bleiben wollte: “Weil ich eine komplizierte Geschichte beenden wollte, es funktioniert nicht, wenn man versucht, den Schmerz zu ignorieren.”

Obwohl die Schöne in ihrem Leben nicht zum ersten Mal eine Trennung verwinden musste, macht das die Sache nicht einfacher. “Ich glaube nicht, dass man jemals bereit ist für das Ende einer Beziehung. Es ist nicht schön, wenn man sich verabschieden muss, egal, wer die Entscheidung zur Trennung getroffen hat.”
Dabei hat sie eine realistische und wenig verklärte Sicht auf die Liebe.

“Du musst akzeptieren, dass der Traumprinz nicht kommen wird, um dich zu retten”, behauptet sie. Früher habe sie sich in ihren Beziehungen jedoch noch anders verhalten, sei “in der Liebe selbstzerstörerisch” und “unreif” gewesen. Inzwischen weiß das Model, das sich selbst in der Liebe als “Fußabtreter” bezeichnet, jedoch ganz genau, was es von einer Partnerschaft erwartet und erklärt: “Die Zeiten haben sich geändert. Ich wünsche mir eine Beziehung, in der man einander versteht.” (Bang)

Foto: wenn.com