Freitag, 09. September 2011, 19:00 Uhr

Leonardo DiCaprio jagte einer Verkäuferin Angst ein

Sydney. Leonardo DiCaprio für Räuber gehalten: Der Schauspieler wurde von der Angestellten eines Juweliergeschäfts im australischen Sydney für einen Räuber gehalten, als er mit seinen Bodyguards den Laden betrat. Kane Kelfkens, Besitzer des Schmuckladens, war gerade in einem Café nebenan, als seine Angestellte Linda einen Kunden bediente.

“Linda versorgte einen Kunden, als sich zwei große Bodyguards näherten”, berichtet er gegenüber ‘Confidential’. “Der Kunde sieht, was passiert und sagt zu ihr: ‘Das sieht nicht gut aus’.”

Den Bodyguards folgend, erschien schließlich DiCaprio, den die Verkäuferin nicht erkannte, da dieser mit Kapuzenpulli und Sonnenbrille gekleidet war. “Linda schickte den Kunden nach nebenan, um mich zu holen, weil sie dachte, dass der Laden von diesen Typen ausgeraubt werden würde. Bis ich da war, hat Linda bereits erkannt, wen sie da gerade bediente und ließ mich wissen, dass alles in Ordnung war.”

Der Hollywood-Star stattete dem Juwelier einen Besuch ab, um seiner Mutter Irmelin ein Geschenk zu kaufen. Er entschied sich schließlich für eine antike Halskette im Wert von 1.600 Dollar, die er allerdings noch nicht kaufte, da sein Auto im Halteverbot stand und er schnell wieder gehen musste. “Er sagte aber, dass er an einem anderen Tag zurückkommen würde, um sie zu kaufen”, freut sich Kelfkans. “Er war sehr cool und sagte, dass er eine tolle Zeit in Sydney verbringe. Er nahm dann auch seine Sonnenbrille ab.”