Freitag, 09. September 2011, 12:59 Uhr

So startet Günther Jauch am Sonntagabend im Ersten

Berlin. Moderator Günther Jauch startet am Sonntagabend mit seiner nach ihm benannten und von Zuschauern wie Kritikern mit Spannung erwarteten Talkshow. Thema der ersten Talkshow die Anschläge vom 11. September.

Seit zehn Jahren herrscht „Krieg gegen den Terror” und Deutschland steckt mittendrin. Mehr als 5.000 Bundeswehrsoldaten sind derzeit in Afghanistan stationiert, 52 Bundeswehrsoldaten sind seit Beginn des Einsatzes in dem Land am Hindukusch gestorben.

Gab es Alternativen zur „uneingeschränkten Solidarität” der Regierung Schröder? Haben wir im Kampf gegen den islamistischen Terrorismus überreagiert? Welche Erfolge hat der Afghanistan-Krieg gebracht? Wie stehen die Deutschen zu einem sofortigen Abzug aus Afghanistan?

Darüber diskutiert Jauch mit:

Marcy Borders, Überlebende der Anschläge auf das World Trade Center
Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender Axel Springer AG
Elke Heidenreich, Autorin
Jürgen Klinsmann, Trainer des US-Fußballnationalteams
Tanja Menz, Mutter eines in Afghanistan gefallenen Bundeswehrsoldaten
Peter Struck (SPD), Bundesverteidigungsminister a.D.
Jürgen Todenhöfer, Afghanistan-Kenner

Zuschauer können und sollen sich gerne vor und während der Sendung per Mail an der Diskussion beteiligen.
Die Redaktion ist erreichbar unter: [email protected]

Foto: wenn.com/Patrick Hoffmann