Samstag, 10. September 2011, 11:56 Uhr

Christoph Waltz: Vollbart für den Kopfgeldjäger

Berlin. Christoph Waltz (54) hat mit Quentin Tarantinos ‘Inglourious Basterds’ weltweit alle Preise abgesahnt, die es zu gewinnen gab. Ab November steht der Wahlberliner wieder für den Starregisseur für das Western-Remake ‘Django Unchained’ vor der Kamera.

Dafür hat sich Waltz nun eine Rauschebart wachsen lassen.

Der Schauspieler übernimmt in dem Film die Rolle des deutschen Ex-Zahnarzt Dr. King Schultz, der sein Geld als Kopfgeldjäger verdient. Zwar wird Waltz’ Rolle wie schon bei ‘Inglouriouis Basterds’ keine Hauptrolle sein, dich habe sie Berichten zufolge mehr Dialoge haben, als jede andere Tarantino-Figur bisher.

Waltz lebt abwechselnd in Los Angeles und Berlin, wo seine Lebensgefährtin als Kostümbildnerin arbeitet.

„Ich lebe jetzt in einer neuen, fantastischen Welt, die mit nichts vergleichbar ist. Es gibt in Hollywood eine unglaubliche Energie und einen Optimismus, Neues zu beginnen und kreativ zu sein“, verriet der gebürtige Österreicher gegenüber der Bild-Zeitung über seine neue, späte Karriere in der Filmmetropole.

Derzeit ist Waltz in “Die drei Musketiere” zu sehen: “Ich hatte sehr viel Spaß beim Drehen. Vor allem beim Fechten mit den Stuntmen. Ich habe mich wieder wie ein Kind gefühlt.”

Fotos: wenn.com, Promo