Samstag, 10. September 2011, 11:16 Uhr

Sarah Jessica Parker: "In der Ehe geht es um Kompromisse"

New York. Hollywoodstar Sarah Jessica Parker glaubt an kein Patentrezept für eine zufriedene Ehe. Die Schauspielerin zieht mit ihrem Mann Matthew Broderick, mit dem sie seit 14 Jahren verheiratet ist, den achtjährigen James und die zwei Jahre alten Zwillinge Tabitha und Marion groß.

Obwohl sie ihren Angetrauten sehr liebt, gibt die ‘Sex and the City’-Darstellerin zu, dass die beiden auch Kompromisse eingehen müssen, damit es funktioniert.

Im Interview mit dem britischen ‘Star’-Magazin verrät sie: “Es geht um Kompromisse. Du kannst jemanden 20 Minuten oder zwei Tage lang hassen, aber es ist trotzdem ein Vergnügen, in einer Beziehung zu sein, wenn es um die Person geht, mit der man zusammen sein will. Nach einer Weile rückt so ein Kompromiss sowieso in den Hintergrund. Man erinnert sich nicht mehr an daran, man macht es einfach, damit die Dinge funktionieren.”

Trotzdem gebe es kein Patentrezept, das für jedes Paar funktioniere. “Viele Ehen funktionieren aus vielen sonderbaren und wundervollen Gründen und meine Gründe müssen nicht unbedingt die eines anderen sein”, ist sie sich sicher.

Obwohl Parker für ihr makelloses Aussehen bekannt ist, gibt sie zu, im wahren Leben gar keine Ahnung von Make-up zu haben. So wisse sie noch nicht einmal, wie man richtig seine Haare föhnt.

“Das bin ich einfach nicht! Ich weiß nicht, wie man sich schminkt. Ich mache mir nie die Nägel und auch fast nie die Haare. Vielleicht habe ich zweimal in den letzten zehn Jahren Nagellack getragen. Das war´s. Ich bekomme nur eine Maniküre, wenn ich arbeite. Ich bin wie ein Schlachter, wenn ich es zu Hause mache. Sehr schlecht. Ich kann noch nicht einmal meine Haare ordentlich föhnen. Ich weiß nicht wie. Ich schwitze nur.” (Bang)

Foto. wenn.com