Sonntag, 11. September 2011, 12:21 Uhr

"Austin-Powers"-Star Joseph Son lebenslang hinter Gitter

Los Angeles. Ex-Martial Arts-Kämpfer und Gelegenheits-Schauspieler Joseph Hyungmin Son muß lebenslang in den Knast. Der 40-Jährige Koreaner wurde 1997 durch seiner Rolle als der koreanische “Random Task” in “Austin Powers – Das Schärfste, was Ihre Majestät zu bieten hat“ weltbekannt.

Son und ein Freund hatten am Weihnachtsabend 1990 eine 19-jährige in ihr Auto gezerrt, entführt, mehrfach vergewaltigt und mit dem Tode bedroht. Anschließend sei die Frau nackt ausgesetzt worden.
Die Frau war mit ihrem Hund unterwegs, als sie von den beiden Männern nach dem Weg gefragt wurde.

17 Jahre später wurde Son wegen einer Randale verhaftet und mußte eine DND-Probe abgeben. Dadurch konnten die Ermittlungen in dem Entführungsfall wieder aufgenommen werden, die zuvor ins Leere führten, berichtet die ‘L.A. Times’.

Ein Statement des namentlich nicht bekannten Opfers, die unterdessen Mutter von vier Kindern ist, wurde vor Gericht vorgelegt. Laut TMZ heißt es darin: “Meine seelischen Wunden sind tief. Meine Jugendjahre wurden mir geraubt und ich mußte wieder lernen, wie man spazieren geht, sieht, hört und den Umgang mit meinem Umfeld neu erlernen. Joseph Sohn kostet mich nicht nur meinen Job in meinem Salon, sondern auch meine Ersparnisse für’s College … nicht zu reden von den Auswirkungen auf Weihnachten, dass von Jahr für Jahr gefeiert wird.”

Das Gericht lehnte eine vorzeitige Entlassung auf Bewährung kategorisch ab.