Montag, 12. September 2011, 19:55 Uhr

"Sex and the City": Prequel kommt ins Fernsehen

Los Angeles. Die Vorgeschichte von ‘Sex and the City’ soll nächstes Jahr auf die TV-Bildschirme kommen. Die ursprüngliche Serie, die zwischen 1998 und 2004 lief und vom Singleleben der Kolumnistin Carrie Bradshaw in New York handelt, war ein weltweiter Erfolg. Deshalb arbeiten Produzenten momentan an einer neuen Serie, in der es um Carries Leben gehen soll, bevor sie nach Manhattan zog.

Basierend auf dem Buch ‘The Carrie Diaries – Carries Leben vor Sex and the City’, welches von der ‘Sex and the City’-Autorin Candace Bushnell verfasst wurde, soll es auch in der Serie darum gehen, wie Carrie in den 80er Jahren auf der Highschool einer Kleinstadt in ihr Abschlussjahr startet.

Deren New Yorker Freundinnen Miranda Hobbs und Charlotte York werden in der neuen Serie jedoch nicht zu sehen sein. Die einzige Freundin, die auch einen Auftritt haben wird, soll die junge Samantha Jones sein.
Sarah Jessica Parker, die in der Serie und den zwei Kinofilmen Carrie Bradshaw darstellte, wird nicht in das Projekt involviert sein. Auch Serienschöpfer Darren Star und der Regisseur Michael Patrick King werden nicht mitwirken.

Für King kommt die Verfilmung einer Vorgeschichte nicht in Frage und er erläutert gegenüber ‘Entertainment Weekly’: “Meine Carrie Bradshaw hat mit 33 angefangen und ich habe sie begleitet, bis sie 43 wurde. Die Idee, zu einer Zeit zurückzukehren, als sie weniger entwickelt war… das ist einfach etwas, was ich mir überhaupt nicht vorstellen kann.”

Die ehemalige Carrie-Darstellerin Parker hat auch für die Zukunft eine Beteiligung an Fernsehserien ausgeschlossen und erklärt: “Es gibt keine TV-Serie bei der ich mitmache. Auch keinen Film – jedenfalls nicht in naher Zukunft. Und das macht mich auch gar nicht traurig.” (Bang)

Foto: wenn.com