Dienstag, 13. September 2011, 16:54 Uhr

"Ghostbusters" kommt digital überarbeitet wieder in die Kinos

Los Angeles. Vermutlich um einen Hype auf die langersehnte Fortsetzung von ‘Ghostbusters’ zu entfachen, startet noch in diesem Jahr die Urfassung in einer restaurierten Version. Pünktlich zu Halloween kommt ‘Ghostbusters’ digital remastered zurück in die Kinos.

Bill Murray, Harold Ramis, Dan Aykroyd, Ernie Hudson und Sigourney Weaver agierten in der zum Kult avancierten Science-Fiction-Komödie von Regisseur Ivan Reitman aus dem Jahr 1984. Die Kosten der Spezialeffekte beliefen sich damals auf “bescheidene” 5,6 Millionen Dollar. Heute undenkbar. Der Film spielte damals 290 Millionen Dollar ein. 1989 gab es eine Fortsetzung.

Sony Pictures plant einen dritten Film, trotz des Widerstands von Bill Murray. Geisterjäger-Kollege Dan Aykroyd sagte jüngst in einem interview dazu: “Ja, wir werden diesen Film machen und hoffentlich mit Mr. Murray. Das ist unsere Hoffnung. Wir haben ein exzellentes Drehbuch. Woran wir uns erinnern müssen ist, dass Ghostbusters viel größer ist als seine einzelnen Komponenten, auch wenn Billy natürlich ein bedeutsamer Teil war, der wichtige Beiträge geleistet hat, was aber auch auf den Regisseur Harold Ramis, mich oder Sigourney Weaver zutrifft. Das Konzept ist viel größer als einzelne Rollen.”

‘Ghostbusters’ wurde für zwei Oscars nominiert, darunter “Best Visual Effects” und “Original Song” für Ray Parker Juniors ‘Ghostbusters’.

Wann die Remaster-Version in die deutschen Kinos kommt ist nicht bekannt.