Mittwoch, 14. September 2011, 8:28 Uhr

Lady Gaga: "Ich war ständig am Feiern und sehr zügellos"

Los Angeles. Lady Gaga enthüllt, dass sie in jungen Jahren “zügellos” war. Die 25-jährige Sängerin gesteht, dass sie früher auf ihrem Weg der Selbstfindung Drogen nahm, sich jedoch von dem Laster löste, nachdem ihr Vater sie dabei erwischt hatte.

Im Interview mit Mode-Ikone Jean-Paul Gaultier verrät sie: “Ich war damals ständig am Feiern und sehr zügellos und versuchte, mich selbst zu finden. Rückblickend war es gefährlich und ich würde niemandem raten, meinem Beispiel zu folgen.”

Scham hielt Gaga letztendlich davon ab, in den Drogensumpf abzurutschen, wie sie weiter gesteht. “Ich erinnere mich, dass ich im Haus meiner Eltern Drogen nahm; ich war im Bad und sie wussten nicht, dass ich da war. Ich kam raus und mein Vater merkte, was los war. Und ich erinnere mich, dass ich mich in Grund und Boden schämte und danach nie wieder Drogen nahm.” Denn, so die Pop-Blondine weiter, ihr Vater sei ihr sehr wichtig. “Ich bin in der Hinsicht sehr italienisch-amerikanisch.”

Inzwischen kennt Gaga eine bessere Droge als Kokain, Heroin und Co.: ihre Fans. Diese verschaffen ihr auf der Bühne immer wieder einen Kick, den ihr kein Rauschmittel geben kann. “Ich habe erkannt, dass in meinem Leben die Freude und Euphorie, die ich durch meine Fans erfahre, viel besser ist als jede Droge”, schwärmt sie von ihren sogenannten ‘kleinen Monstern’. (Bang)

Foto: wenn.com