Mittwoch, 14. September 2011, 20:26 Uhr

Michael Jackson: Kinder sollen bald 30 Millionen Dollar kriegen

Los Angeles. Michael Jacksons Kinder könnten schon bald einen Teil ihres Erbes erhalten. Die Kinder des verstorbenen King of Pop, der 2009 an einer Propofol-Vergiftung verstarb, könnten zwei Jahre nach seinem Tod 30 Millionen US-Dollar aus seinem Nachlass erhalten.

Bisher waren keine Auszahlungen möglich, da der Superstar zum Zeitpunkt seines Ablebens hoch verschuldet war.

Laut der Seite ‘TMZ’ sollen die Erbverwalter vor Gericht einen Antrag gestellt haben, in dem darum gebeten wird, dass sowohl den Kindern des Stars, als auch seiner Mutter Katherine die Summe ausgezahlt wird. Die Schulden des Sängers hätten sich in den vergangenen Jahren durch lohnende Geschäfte verringert, heißt es weiter.

Ob die Familienangehörigen des Musikers die Summe tatsächlich erhalten werden, soll sich Ende September entscheiden.

Bereits Anfang Oktober findet zudem auch das Tribut-Konzert statt, das zu Ehren des Stars abgehalten wird. Wie gestern bekannt wurde, wird Jamie Foxx durch das Event führen, bei dem unter anderem Christina Aguilera, Smokey Robinson, Cee Lo Green und Leona Lewis auftreten werden.

Über das Konzert, das in die ganze Welt übertragen wird, sagte seine Mutter Katherine: “Ich betrachte diese Veranstaltung als einziges offizielles Michael Jackson Tribute-Konzert und gebe ihr voller Dankbarkeit meinen Segen und volle Unterstützung. Ich werde mit allen Familien-Mitgliedern, die Zeit haben, dort anwesend sein.” (Bang)

Fotos: wenn.com, SonyMusic