Mittwoch, 14. September 2011, 11:21 Uhr

Wurde Sandra Bullock etwa von Ryan Reynolds eiskalt abserviert?

Los Angeles. Sandra Bullock wurde angeblich von Ryan Reynolds abgewiesen. Berichten zufolge hat sich die 47-jährige Schauspielerin zwar mehr von ihrem Kollegen erhofft, hat nun jedoch eine Abfuhr erhalten. Obwohl Reynolds ein enges Verhältnis zu der brünetten Darstellerin hat, sollen seine Gefühle rein freundschaftlicher Natur sein.

“Ryan und Sandy haben viel Zeit miteinander verbracht”, verrät ein Nahestehender dem US-Revolverblatt ‘National Enquirer’. “Sie hatte gehofft, dass sie in ihrer Beziehung noch einen Schritt weiter gehen könnten.” Reynolds sei nach seiner Scheidung von Scarlett Johansson jedoch noch nicht bereit, sich wieder neu zu verlieben. “Ryan hat Sandy gesagt, dass sie die beste Freundin ist, die ein Mann haben könnte, sie aber niemals mehr als eine Freundin für ihn sein wird. Und als er ihr gesagt hat, dass Scarlett ihm noch viel bedeutet, war sie am Boden zerstört und in Tränen aufgelöst.”

Für ihren Adoptivsohn Louis sei der Frauenschwarm indes bereits wie eine “Vaterfigur”, fährt der Insider fort. “Er nennt ihn sogar schon ‘Da-da’, wenn sie Zeit miteinander verbringen. Jedes Mal, wenn Sandy das hört, schmilzt ihr Herz.”

Schon vor kurzem wurde berichtet, dass Bullock sich Reynolds als Vater ihres 19 Monate alten Sohnes wünsche. So hieß es: “Sandra ist hin und weg davon, was für ein toller Ersatzpapa Ryan für Louis geworden ist und wie er ihn wie seinen eigenen Sohn behandelt. Sie würde ihm auf keinen Fall erlauben, dem Kleinen so nahezustehen, wenn sie keine gemeinsame Zukunft mit ihm sehen würde.” (Bang)

Foto: wenn.com