Donnerstag, 15. September 2011, 11:57 Uhr

Spektakuläre Fassaden-Aktion: So huldigt die Bild-Zeitung dem Papst

Berlin. Anlässlich seines ersten offiziellen Staatsbesuches in Deutschland begrüßt die Bild-Zeitung Papst Benedikt XVI. mit einer spektakulären Aktion: Die Titelseite “Wir sind Papst!” wird vom kommenden Montag, an beide Seiten der gesamten Fassade des 19-stöckigen Neubauflügels vom Axel-Springer-Haus in Berlin verhüllen.

Bild-Chefredakteur Kai Diekmann erklärte dazu: “Als Joseph Ratzinger am 19. April 2005 zum Papst gewählt wurde, titelte BILD einen Tag später ‘Wir sind Papst!’. Es war ein Ausdruck der kollektiven Freude, aber auch der hohen Erwartungen an das Pontifikat des ersten deutschen Papstes seit 500 Jahren. Wir möchten an diesen einzigartigen Moment von damals anknüpfen und zum Ausdruck bringen, dass es für Deutschland ein ganz besonderes Ereignis ist, ‘seinen Papst’ zu empfangen.”

Die Gesellschaft für deutsche Sprache setzte die Redewendung “Wir sind Papst!“ auf den zweiten Platz unter den zehn Wörtern des Jahres 2005.
Die nicht unumstrittene Schlagzeile wurde vom Georg Streiter, Politikchef des Boulevard-Blattes, erfunden. Der Aiusspruch spielt auf Satzbildungen wie „Wir sind Weltmeister“ an.

Der Art Directors Club Deutschland verlieh der Zeitung einen Goldenen und einen Silbernen Nagel für die Zeitungsgestaltung bzw. Text der „Wir sind Papst!“-Ausgabe.

Die Titelseite vom 20. April 2005 wird nun also in einer Größe von 45 x 64 Metern vom 19. bis 27. September 2011 zu sehen sein.

Eine durchaus logistische Herausforderung, denn die zwei Planen wiegen je 1.235 Kilogramm und werden jeweils als eine Stoffbahn entrollt!

Übrigens spricht Papst Benedikt XVI., Rom”, am Samstag um 22:55 Uhr im ERSTEN das legendäre “Wort zum Sonntag”. Das Foto oben zeigt den Heiligen Vater bei der Fernsehaufzeichnung im Vatikan.

Fotos: Axel Springer, ARD/BR