Freitag, 16. September 2011, 13:08 Uhr

Robbie Williams präsentiert seine erste Herrenkollektion "Farrell"

London. Auch Popstar Robbie Williams (37) ist jetzt auf dem Weg zum Modedesigner. Gestern stellte er seine eigene nigelnagelneue Modelinie “Farrell” vor, darunter T-Shirts, Jacken, Pullover, Hosen, Schiebermützen und Anzüge mit Schulterpolstern. Die Kollektion ist benannt nach seinem Großvater.

Fans standen um sechs Uhr morgens bereits Schlange, um bei der Präsentation der Stücke vor allem einen Blick auf den Sänger zu werfen, als er die Kollektion im Londoner West End präsentierte.

Robbies Großvater Jack-“The Giant Killer”-Farell, dem Robbie auch ein Tattoo auf seinem Unterarm gewidmet hat, war für seine stylischen, konservativen Work-Class-Outfits bekannt.

Die klassisch angelegte Herrenlinie zeigt starken nordischen Einfluss, unter anderem mit Mänteln und “Opa”-T-Shirts, die Robbie ja schon seit geraumer Zeoit selber trägt.

Der Take That-Star hatte bei der Vorstellung der Kollektion in House of Fraser Store in der Oxford Street seine Frau Ayda Fields (32) an seiner Seite.

Robbie ist ja brandneu in der Modebranche, doch er steht nicht allein da. Der ehemalige Oasis-Star und langfristiger Rivale Liam Gallagher hat 2008 das überaus erfolgreiche Pretty Green-Label gegründet, das mittlerweile schon in 80 Läden gehandelt wird. Auch Victoria Beckham ist berühmt für ihr eigenes Designer Label , während Ex-Spice Girl Geri Halliwell ebenfalls eine Modelinie hervorbrachte.