Freitag, 16. September 2011, 16:55 Uhr

Selten so über den Springer-Vorstand gelacht: Das Video

Berlin. Die Berliner Axel Springer AG startet heute ihre Initiative ‘Media Entrepreneurs’ (es lebe die deutsche Sprache!), mit der Unternehmertalente aus dem “digitalen Umfeld” gesucht werden, die mit ihrer Persönlichkeit und ihren Ideen die Transformation der Medien vorantreiben wollen.

Bis zum 31. Oktober 2011 sind unter media-entrepreneurs.de Bewerbungen für den sogennanten ‘Media Entrepreneurs Club’ möglich, der am 21. und 22. November 2011 in Berlin stattfinden wird.

Im Rahmen des Workshops werden konkrete Ideen und aktuelle Herausforderungen der Digitalisierung der Medien gemeinsam mit Führungskräften der digitalen Geschäftsfelder der Axel Springer AG und ihrer Beteiligungen diskutiert.

Dazu gibts es nun ein äußerst witziges, virales Video, in dem der gesamte Springer-Vorstand mit Boss Matthias Döpfner (auf dem Foto mit Bild-Chef Kai Diekmann) an der Spitze, sowie Technik-Vorstand Rudolf Knepper, Finanzchef Lothar Lanz und Vorstand ‘Bild’-Gruppe und Zeitschriften Andreas Wiele als die Nebenakteure antreten. Man will gar nicht glauben, dass die Herren überhaupt zu solch Selbstironie fähig sind. Anderseits: Die Herren mußten ja offenbar nicht schauspielern… Oder doch?

Und tatsächlich geht es dem Unternehmen bei der Aktion um Leidenschaft und Spaß. Der Vorstand hat keine Denkbarrieren, es gehe ihm vor allem um Persönlichkeiten, die innovative Ideen haben.

In dem Clip tritt als Hauptdarsteller einer dieser Ich-mache-irgendwas-mit-Medien-Spinner auf, die man rund um den Hackeschen Markt in Berlin zuhauf in jedem Cafe findet. Und der bringt in diesem putzigen Bewerbungsgespräch auf den Punkt, was das Unternehmen von Talenten erwartet: “Content is King, and the Medium is the fucking Message!”.

Foto: wenn.com