Samstag, 17. September 2011, 13:19 Uhr

Gary Stretch vom britischen "Circus Of Horrors" beim "Supertalent"

Köln. In der Absurditätenshow „Das Supertalent“ ist natürlich auch Platz für Leute mit dem Ehlers-Danlos-Syndrom, einer genetisch bedingten Erkrankung des Bindegewebes, die sich durch eine erhöhte Elastizität der Haut und ungewöhnliche Zerreißbarkeit auszeichnet.

Einer von dieser „kranken“ Profi-Freaks, die unter die Provinz-Talente der Show gemischt werden, ist Gary Turner.

Der 36-jährige Künstler nennt sich eigentlich „Gary Stretch“ und gehört zum britischen ‚Circus Of Horrors‚, den wir schon vor einigen Jahren vorgestellt haben.

Der Typ behauptet von sich, die dehnbarste Haut der Welt zu haben.

Der ehemalige Stuckateur aus Lincolnshire in England, dessen Haut sich unwahrscheinlich weich anfühlt, bezeichnet sich selber als Freak. immerhin hat er schon einen Eintrag im ‚Guiness Buch der Rekorde‘, allerdings mit einem zweifelhaften Rekord: er zwickte sich insgesamt 158 Klammern auf sein Gesicht. Wozu das gut sein soll, weiß kein Mensch.

Als Höhepunkt der Auftaktshow der diesjährigen Staffel von ‚Das Supertalent‘ zog sich Gary gestern Abend die Haut vom Hals bis zur Nase hoch, verdeckte damit Kinn und Mund. Jurorin Sylvie van der Vaart tat ganz entgeistert: „Ich glaube, das ist eines der gruseligsten Dinge, die wir hier bisher gesehen haben.“

Der ‚Circus of Horrors‘ ist eine äußerst schrille Freak-und Schock-Show voller Absurditäten und Brutalitäten, die Schmerzen auch beim Zuschauer verursachen.

Die britische Horrorshow wurde 1995 von „Dr. Haze“ und „Gerry Cottle“ gegründet, die eigentlich eine Independent-Rock-and-Roll-Show inszenieren wollten.

Übrigens: Bis zu 9,09 Millionen Zuschauer sahen gestern Abend den Auftakt der RTL Showreihe.

Fotos: RTL/Stefan Gregorowius.

„Alle Infos zu „Das Supertalent“ im Special bei RTL.de