Samstag, 17. September 2011, 12:25 Uhr

"Lost"-Star Matthew Fox wird auf 25.000 Dollar verklagt

Los Angeles. Matthew Fox wird von einer Frau auf 25.000 Dollar verklagt. Die Busfahrerin Heather Bormann hat Klage gegen den ehemaligen ‘Lost’-Darsteller eingereicht, da dieser sie am 28. August im betrunkenen Zustand geschlagen haben soll, nachdem sie ihm den Zutritt in ihren Party-Bus verweigert hatte.

In der Klageschrift heißt es: “Der Angeklagte Fox hörte nicht auf, sich den Weg auf die Stufen des Buses zu erzwingen. Er brüllte die Klägerin laut an und forderte von ihr, ihn zu seinem Hotel zu fahren. Die Klägerin erklärte ihm wiederum, dass sie dies nicht tun könnte, dass dies eine Privatparty war, dass er widerrechtlich eine private Feier und ein Fahrzeug betrat, ohne die Erlaubnis dazu zu haben und dass ereine andere Mitfahrgelegenheit finden müsse.”

Plötzlich habe Fox die Klägerin mit seinen Fäusten attackiert und sie in die rechte Brust und die Leistengegend geschlagen und sie außerdem an Armen und Beinen verletzt. Die Klägerin habe durch den Angriff des Schauspielers ernsthafte Verletzungen und Schmerzen davongetragen, heißt es weiter.

Bormann wehrte sich gegen die Schläge des 45-Jährigen und verletzte ihn dabei an der Lippe. Die 25.000 Dollar fordert sie nun wegen Körperverletzung und Zufügen seelischen Leids. Ein Anwalt des Stars hat sich bisher nicht zu der Klage geäußert.