Sonntag, 18. September 2011, 12:57 Uhr

Bradley Cooper wie ein Mädchen: "Ich sah nicht gerade super aus"

Los Angeles. Bradley Cooper hatte als Kind kaum Selbstvertrauen. Der  36-jährige Schauspieler gibt zu, dass es Jahre gedauert hat, bis er Selbstwertgefühl entwickelte.  Der amerikanischen Ausgabe der Zeitschrift ‘GQ’ verrät er den möglichen Grund für diese Entwicklung: “Ich sah nicht so aus wie der Rest meiner Familie. Meine Mutter war Italienerin und ich ein strohblondes Kind mit blauen Augen. Ich hatte weder  ihre dunklen Haare noch die dunklen Augen. Ich war ein hübsches Kind, aber nicht besonders männlich. Diese Tatsache hat mich jahrelang geplagt”, so der amerikanische Leinwand-Star.

Unter der Regie von Todd Phillips spielte er in der Komödie ‘Hangover’ und deren Fortsetzung ‘Hangover 2’ den Pechvogel Phil, der mit seinen Kumpels einen missglückten Junggesellenabschied voller Überraschungen erlebt. Über seine Kindheit verrät Cooper, dass diese ganz normal verlief und er es eigentlich immer leicht hatte. “Ich hatte keine schwierige Kindheit. Alle meine Verwandten waren Polizisten oder Feuerwehrmänner und ich nahm regelmäßig Cello-Unterricht,” so der Hollywood-Beau.

“Ich sah nicht gerade super aus, jedenfalls nicht in dem Sinne, wie ich es gerne gehabt hätte. Ich dachte, dass ich mehr wie ein hübsches Mädchen aussah.”

Wie ein Mädchen wirkt Cooper heute längst nicht mehr. Aber bis heute ist der Schauspieler von seinem Aussehen nicht gerade begeistert. Er verrät: “Was mein Berufsleben angeht, spiele ich glücklicherweise keine Rollen, die auf meinem Aussehen basieren. Wenn ich mein Hemd ausziehe, wäre da wirklich nichts, was man auf Film festhalten müsste.”

Auf die Frage, ob es für ihn eine Fortsetzung von ‘Hangover 2’ mit Regisseur Todd Phillips geben würde, zeigt sich Cooper nach wie vor begeistert von der Story. Gerne würde er einen dritten Teil an der Seite von Zach Galifianakis und Jason Sudeikis drehen: “Ich liebe die zwei Kerle und ich finde meine Rolle als Phil ganz großartig. Ich würde ohne zu zögern sofort einen dritten Teil drehen.”