Montag, 19. September 2011, 11:28 Uhr

Madonna half am Filmset als Ankleiderin aus

Los Angeles. Madonna half den Schauspielern bei den Dreharbeiten zu ‘W.E.’ in der Garderobe. Die Sängerin verrät, dass eines ihrer tägliche Rituale am Set von ‘W.E.’ beinhaltete, den Stars beim Ankleiden in der Garderobe behilflich zu sein.

“Eines meiner Rituale, eines der wichtigsten Rituale, war für mich, den Kostümen der Schauspieler und Schauspielerinnen den letzen Feinschliff zu verpassen. Ich habe es geliebt, an ihnen den letzten Schliff vorzunehmen und eine Verbindung zwischen uns herzustellen, bevor der Dreh begann. Es war also mein Ritual, Halsketten und Armbänder umzulegen und noch einmal letzte Hand bei Frisuren und Kostümen anzulegen und irgendwie eine Ausrede zu finden, sie noch einmal zu berührne”, erklärt die Künstlerin der Internetseite ‘flicksandbits.com’.

Die Sängerin schrieb nicht nur das Drehbuch, sondern führte bei dem Film, der die Geschichte aus zwei verschiedenen Winkeln beleuchtet, auch Regie. Zum einen geht es in dem Drama um das Leben des britischen Königs Edward III und seiner amerikanischen Frau Wallis Simpson, zum anderen beschreibt der Film Wallis als eine moderne Frau. Simpson faszinierte die Sängerin, da es in ihrem Falle “nichts märchenhaftes an ihrer Vergangenheit” gäbe.

“Sie war und ist ein sehr provokanter Charakter in der Geschichte der Weltpolitik, in der Welt der Mode, in der Entscheidung König Edwards III den Thron abzugeben. Ich glaube, so etwas  ist zuvor nie getan worden. Es veränderte das britische Weltreich, es änderte die Dinge ganz enorm”, erklärt die 53-Jährige und fährt fort: “Und sie ist eine mysteriöse, rätselhafte Kreatur – nicht schön im herkömmlichen Sinne, nicht jung, zweimal geschieden, es gibt nichts märchenhaftes in ihrer Vergangenheit. Trotzdem hat sie es geschafft, das Herz des Mannes zu erobern, der zu dem Zeitpunkt die mächtigste Position der Welt hatte. Die Geschichte faszinierte mich total, ich wollte sie verstehen.” (Bang)

Foto: wenn.com