Dienstag, 20. September 2011, 16:51 Uhr

Charlie Sheen will nicht noch einmal heiraten

Los Angeles. Charlie Sheen verrät, dass er den Glauben an die Ehe verloren hat. Nachdem er bereits drei Mal geschieden wurde, hält der US-Schauspieler es nun für unwahrscheinlich, dass er ein viertes Mal vor den Traualtar treten wird.

“Mit bekommen zwei Sachen nicht gut – Ehe und Alkohol”, so der 46-Jährige, der in den letzten Jahren mit Drogen- und Alkohol-Skandalen mehrmals auf sich aufmerksam machte. “Ich habe also beides aufgegeben. Warum sollte ich nochmal heiraten?”

Dies bedeute jedoch nicht, dass er sich nicht wieder, ohne Trauschein, binden würde. “Aber das Ganze mit einem Stück Papier zu besiegeln, würde alles nur verschlimmern – zumindest für mich persönlich”, gibt Sheen zu Gast bei der US-amerikanischen Talkshow-Moderatorin Wendy Williams zu. “Denn die Beziehungen, die ich hatte, waren ziemlich gut – bis man dann heiratet, dann passiert etwas…”

Von 1995 bis 1996 war der ehemalige ‘Two and a Half Men’-Darsteller mit Donna Peele verheiratet, während seine Ehe mit Denise Richards von 2002 bis 2006 hielt. 2008 heiratete Sheen schließlich Brooke Mueller, mit der er die Zwillingssöhne Bob und Max großzieht. Die Scheidung wurde im Mai dieses Jahr offiziell. Mit Richards hat der Schauspieler außerdem die zwei Töchter Sam und Lola und mit seiner Jugendliebe Paula Profit die 26-jährige Tochter Cassandra.
Obwohl er und Mueller jüngst immer wieder miteinander gesichtet wurden und sogar einen gemeinsamen Urlaub in Mexiko verlebten, beteuert Sheen, dass sie zwar wieder ein enges Verhältnis pflegen, dies jedoch nicht romantischer Natur sei. “Wir sind befreundet und versuchen, das so aufrecht zu erhalten und gute Eltern und Vorbilder zu sein. Wir sind nicht wieder zusammen oder so”, lässt er verlauten.

Vor kurzem enthüllte Sheen zudem, dass er schon eine Weile weder Alkohol noch Drogen angerührt hat. “Ich habe zwar nicht die Tage gezählt, aber das geht schon eine Weile so. Die Dinge haben sich beruhigt. Mein Leben ist viel ruhiger geworden”, freute er sich. (Bang)

Foto: wenn.com