Dienstag, 20. September 2011, 13:42 Uhr

Muß Madonna ihr abendfüllendes Regie-Debüt nachbearbeiten?

New York. Madonna, die Queen Mum der Popmusik und Regisseurin von ‘W.E.’, muß wohl noch ein bißchen an ihrem neuen Film herumschnippeln, nachdem es gemischte Reaktionen von Kritikern auf das neueste Werk der 52-Jährigen gab.

Eine Quelle aus dem Umfeld der Produktion steckte er ‘New York Post’: “Sie haben sich das in Venedig und Toronto angeschaut und sie konnten sehen, was nachgearbeitet werden muss. Madonna kann ändern, was immer sie will.”

Nach seiner Premiere mußte das abendfüllende Regiedebüt der Meisterin herbe Kritik einstecken. Der Film sei “außerordentlich dumm”, “anmaßend” und “schlimm mißraten”. Andere Kritiker wiederum fanden den Film, von dem es bis heute weder ein offizielles Szenenbild, geschweige denn Auschnittchen zu sehen gibt, “mutig, selbstbewusst und nicht ohne amüsante Momente”.

Der Film wird am 23. Oktober auf dem Londoner Film Festival des britischen Film Institutes vorgeführt und hat zumindest in den USA am 9. Dezember Premiere.

Ob und wann der Film in Deutschland überhaupt in die Kinos kommt, ist ungewiss.