Mittwoch, 21. September 2011, 20:29 Uhr

Aus der Traum: R.E.M. trennen sich nach über dreißig Jahren

New York. Die Rockband R.E.M. nimmt Abschied von ihren Fans.Wie die Mitglieder der Gruppe auf ihrer Webseite bekannt geben, gehen sie nach über dreißig gemeinsamen Jahren im Musik-Business ab jetzt getrennte Wege.

“An unsere Fans und Freunde: Als R.E.M und als lebenslange Freunde und Komplizen haben wir uns entschieden, uns als Band zu verabschieden”, schreiben die Rock-Legenden. “Wir verabschieden uns mit einem tiefen Gefühl der Dankbarkeit, der Entschiedenheit und des Erstaunens über all das, was wir erreicht haben. An alle, die jemals von unserer Musik berührt wurden: Vielen Dank, dass ihr zugehört habt.”

Gegründet wurde R.E.M. 1980 in Athens im US-Bundesstaat Georgia von Sänger Michael Stipe, Bassist Mike Mills, Gitarrist Peter Buck und Schlagzeuger Bill Berry, der die Band jedoch 1997 verließ.

Zu den Hits der Gruppe gehören ‘Losing My Religion’, ‘Everybody Hurts’ und ‘Man on the Moon’. Im Laufe ihrer Karriere konnte die Band zahlreiche Grammys und MTV Music Awards abräumen, außerdem wurden Alternative-Rocker 2007 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Fotos: Anton Corbijn