Mittwoch, 21. September 2011, 14:27 Uhr

Thomas Anders stichelt mal wieder gegen Dieter Bohlen

Berlin. Im Zuge der Veröffentlichung seiner Biographie ‘100 Prozent anders’ rechnet Popstar Thomas Anders (48) mal wieder mit seinem ehemaligen Kollegen Dieter Bohlen ab. “Er kann nicht moderieren! Es gehört eine Sprachausbildung dazu, bevor man auf die Fernsehlandschaft losgelassen wird. So größenwahnsinnig kann er nicht sein, dass er sich für einen Moderator hält”, wetterte der sympathische Star gegen den “Pop-Titan” (Jargon Bild-Zeitung’) in der Zeitschrift ‘in’.

Anders finde Bohlens Auftritte besonders in der RTL-Castingshow “Deutschland sucht den Superstar” alles andere als umwerfend: “Ich habe meine Probleme damit, was seine Sprüche betrifft. Dass wir so einen haben, der gequirlte Kacke öffentlich erzählen darf, ist schlimm. Wo gehen wir bloß mit unserer Gesellschaft hin?”

Zudem gehen ihm Bohlens angebliche Macho-Allüren allmählich auf die Nerven. Dazu sagte der 48-Jährige Sänger, der demnächst mit Uwe Fahrenkrog tourt, “Als normal denkender Mensch kann man nicht nachvollziehen, dass man sich so verbiegen lässt. Vielleicht liegt seine Faszination in der Macht. Reichtum kann es ja nicht sein – so geizig, wie er ist! Ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber man sollte sich mal fragen: Welche Frauen sind es denn, die bei ihm bleiben? Keine starken, selbstbewussten. Die würden ihm doch sofort den Vogel zeigen.”

Unterdessen schlägt auch Bohlens Exc-Jury-Kollege bei DSDS, Heinz Henn (56), zu. Gegenüber dem ‘Berliner Kurier’ erklärte er: “Dieter Bohlen ist ein Ekel.”

Er habe Bohlen nur “unfreundlich, respektlos und unverschämt erlebt. Er schrie vor versammelter Mannschaft Garderobenmädels an, beschimpfte sie als ‘unfähige Schlampen’. Wir saßen schockiert daneben. Dieter Bohlen ist gefühlskalt. Ihn interessieren nur zwei Dinge. Geld und sich selber.“

Für Henn sei es unbegreiflich, wie sich Bohlen solange lange an der Spitze halten könne: “So, wie er die Kandidaten niedermacht, so ist er auch. Er kann sich nur darüber profilieren, dass er andere schlecht dastehen lässt.”

Fotos: klatsch-tratsch.de/LouZifer, wenn.com