Donnerstag, 22. September 2011, 11:55 Uhr

Ableger des 80er Kultfilms "Scarface" für's Kino geplant

Los Angeles. Wie jetzt von Universal Pictures bekannt gegeben wurde, wird es einen vierten Teil von ‚Scarface’ geben. Angeblich fanden sogar schon Treffen mit Autoren statt, die das Drehbuch für den neuen Film entwickeln wollen. Der erste Teil mit Al Pacino (71) in der Hauptrolle des Tony Montana, handelt vom Aufstieg eines Einwanderers zum Drogenboss in Miami.

Der Film soll allerdings kein Remake oder Sequel werden, sondern behandelt lediglich dasselbe Thema wie schon einst im Original-Film aus dem Jahr 1983, in dem Einwanderer und Außenseiter versuchen, ihren amerikanischen Traum in der Drogenszene zu leben.

Über die Besetzung ist bis jetzt noch nichts bekannt. Doch ‚Deadline.com’ berichtete das Marc Shmuger und Martin Bregman das Projekt produzieren werden. Fraglich ist ferner, ob der Streifen überhaupt unter dem Namen “Scarface” in die Kinos kommt.

‘Scarface’ war wegen seiner Gewaltszenen umstritten, entwickelte sich schnell zu einem Teil der Popkultur. Bis Mai 2011 war der Film in Deutschland indiziert, am 8. September erschien die ungeschnittene Version in Deutschland erstmals auf Blu-Ray.

Fotos: Universal, Jeff Kravitz/FilmMagic