Donnerstag, 22. September 2011, 16:45 Uhr

Kirstie Alley ganz happy über ihre 50kg weniger auf den Rippen

Los Angeles. Das US-amerikanische Gewchtswunder Kirstie Alley (62) hat jetzt gestanden, dass ihr Übergewicht eine schreckliche Erfahrung war. (Wieso “war”?) Die Schauspielerin, deren Gewichtsverlust die 50kg Marke überschritten hatte, enthüllte vor kurzem, dass sie ständig ein lethargisches Gefühl hatte wenn sie dicker wurde. Danach purzelten (mal wieder) die Pfunde und jetzt fühlt sie sich offenbar besser als zuvor.

“Als ich die 100 Pfund weniger erreicht habe dachte ich ‘Das ist es’! Ich habe mehr Energie, als ich jemals in meinem Leben hatte, erklärte Alley ggenüber dem ‘People’-Magazin. “Mein Körper war wirklich schwach geworden. Es gab nichts Positives am Dicksein. Ich fühle mich wieder normal. Ich bin wieder im Spiel.”

Die Schauspielerin, die jüngst aif der New Yorker Fashion week einrn bravourösen Auftritt hinlegte, bestritt die Vorwürfe an Bulimie zu leiden und drohte denjenigen mit einer Klage, die das Gerücht verbreiteten. “Bulimie ist eine ernsthafte Krankheit, die nicht auf die leichte Schulter genommen werden darf und zum Tode führen kann. Dieser Vorwurf ist entwürdigend für diejenigen, die daran leiden”, schrieb sie auf ihrer Twitter-Seite.

Es gibt unterdessen Gespräche darüber, dass Kirsty Alley ein Buch über das Altern schreiben will. Darin will sie ihre Strategien und Vorschläge, wie man sich auch noch mit 60 jung und gut fühlen kann, erklären.

Foto: wenn.com