Samstag, 24. September 2011, 11:30 Uhr

Kelly Rowland probiert auf neuem Album neue Sounds

New York. Kelly Rowland möchte gern ihr eigenes Ding machen und setzt sich keine Grenzen. Die frühere ‘Destiny’s Child’-Sängerin, hat bei ihrer Arbeit zu dem neuen Album ‘Here I Am’ mit verschieden Musikrichtungen und Sounds experimentiert. Sie ist sehr dankbar, dass ihr Plattenlabel sie dabei unterstützt hat.

Die Sängerin beschreibt ihr Album: “Es ist rau, sexy und lustig. Ich wollte mir selbst keine Grenzen setzten, was den Sound betrifft. Bei diesem hatte ich das Gefühl mein eigenes Ding machen zu wollen. Ich durfte das machen und ich bin froh, dass ich eine Plattenfirma habe, die mich unterstützt.”

Auf ihrem neuen Album sind auch Lil Wayne, Nelly und Big Sean zu hören. Die 30-jährige Sängerin hat das Gefühl, dass die Kollaboration mit anderen Musikern ihr Album verbessert habe.

In einem Interview mit der Zeitung ‘Chicago Tribune’ fügt sie hinzu: “Meiner Meinung nach fügt es mehr Style und Ausdruck hinzu. Durch Wayne kam Sex-Appeal hinzu. Er hat sich an dem Song beteiligt und ihn cooler gemacht. Das war genau das, was ich wollte. Ich habe das Gefühl, dass Kollaborationen meine Musik verbessern. Es kann auch dein Publikum erweitern, wenn der Künstler andere Zuhörer hat als du.” (Bang)