Montag, 26. September 2011, 10:57 Uhr

"Dark Knight Rises": Anne Hathaway im heißen Catwoman-Kostüm

Los Angeles. Es ist eine Rolle, die vor fast zwei Jahrzehnten durch Michelle Pfeiffer berühmt gemacht wurde: Catwoman! Jetzt zieht eine andere amerikanische Schönheit den Mantel der der berühmten Katzenfrau an. Anne Hathaway (29) zeigte sich gestern mal wider am Set des sehnsüchtig erwarteten dritten Batman-Films “Dark Knight Rises” – mit bemerkenswert schlanker Figur in dem berühmten Catsuit.

Erstmals zu sehrn auch die Katzenohren, hinter denen sich offenbar eine nach hinten geklappte Hi-Tec-Brille verbirgt.

Michelle Pfeiffer zog das berühmte schwarze Lederkostüm erstmals für den Film “Batman Returns” 1992 an. Damals spielte Michael Keaton den Caped Crusader und Co-Star Danny DeVito sah man als The Penguin.

In dem neuen Film agiert Hathaway neben Christian Bale, der den Superhelden Bruce Wayne bereits zum dritten Mal spielt. Hollywoodstar Gary Oldman spielt die Rolle des Polizeichefs Lt James Gordon.

Anne Hathaway, die als eine der wirklichen schönsten Hollywood-Stars angesehen wird, scheint seit der Rolle der leidgeprüften Assistentin in “Der Teufel trägt Prada”, rollentechnisch unaufhaltsam aufzusteigen.

Ihre jüngste Rolle in der Verfilmung des Bestseller-Romans “One Day”, in der sie die Hauptrolle der Emma mit ihrem Yorkshire-Akzent spielte, verursachte Kontroversen. Und sie hat jetzt zugegeben, dass der Versuch, den nördlichen Akzent zu lernen weitaus schwieriger war, als die Vorbereitung auf Catwoman.

In Bezug auf die Zukunft sagte die Schauspielerin gegenüber der ‘Daily Mail’: “Ich habe gelernt hart daran zu arbeiten, während dem Spielen nicht meinen eigenen Akzent zu benutzen. In ‘One Day’ spiele ich eine Frau aus Yorkshire und alle sagten, ich war mies. Es war eine nationale Empörung. Für mich war es mit Abstand am schwersten, den authentischen Sound der Emma-Rolle zu lernen als in meiner jetzigen Rolle, Catwoman im nächsten Batmanfilm.”

Foto: Bullspress