Montag, 26. September 2011, 9:26 Uhr

Emma Watson: "Man kann viele Leute auf unterschiedliche Art lieben"

London. Emma Watson verrät, eine “hoffnungslose Romantikerin” zu sein. Die Schauspielerin (‘Harry Potter’) ist sich sicher, dass die Art, wie Menschen eine Beziehung führen, sich im Laufe der Jahre verändert habe.

Sie selbst wäre aber immer noch ein Fan der traditionellen Romantik.

“Ich war schon immer eine hoffnungslose Romantikerin”, enthüllt die hübsche Schauspielerin und fügt hinzu: “Ich denke: Warum nicht? Es ist nett. Manche nehmen es vielleicht so wahr, dass meine Generation nicht so sehr an Romantik glaubt. Ich bin versucht zu widersprechen und zu sagen, dass wir an Romantik, Verführung und Edelmut glauben. Aber das Spiel des Umwerbens wird auf unterschiedliche Art gespielt.”

Watson, die Gerüchten zufolge mit dem Schauspieler Johnny Simmons liiert ist, gesteht, dass sich ihre Vorstellungen über die Liebe geändert haben, seit sie älter geworden ist. Gegenüber dem ‘HELLO!’-Magazin betont sie aber, immer noch eine Romantikerin zu sein und erklärt: “Ich denke, dass sich jetzt, da ich älter werde, meine Definition von Liebe ausweitet.”

Sie ist sich sicher, “dass man viele Leute auf ganz unterschiedliche Art lieben kann”, und erklärt: “Es ist mit Sicherheit breiter und umfassender geworden, als zu der Zeit, als ich zehn war und an nur einen Traumprinz geglaubt habe. Ich glaube aber nicht, das das weniger romantisch ist.” (Bang)

Foto: wenn.com